Kontakt | Impressum | 19.01.2019 _ 18:40 h

Kompakt verpackt – mobil gemacht

Im Team entwickeln Martin Herdegen und Patrick Schirmer einen Wagen, in dem der TA-eigene Windkanal samt Zubehör Platz findet und leicht transportabel wird. 

Mit rund 3 Metern Länge nimmt der TA-eigene Windkanal im Materialraum viel Platz ein und ist nur mit großem Aufwand zu transportieren. Daher entwarfen und bauten Martin Herdegen und Patrick Schirmer unter Leitung von Dozent Werner Schramm einen Wagen, der den Windkanal mobil und vielerorts einsetzbar macht, das gesamte Zubehör integriert, wenig kostet und eine ergonomische Handhabung gewährleistet. Mit ihrer Projektarbeit verknüpfen sie von Entwicklung & Konstruktion über Technische Mechanik bis hin zur Informationstechnik viele Unterrichtsfächer miteinander.

Der ausgebildete Zerspanungsmechaniker und künftige Techniker im Sondermaschinenbau Martin Herdegen war für die Außenkonstruktion verantwortlich: „Das Besondere an dem Wagen mit den Grundmaßen 1,6 m auf 0,8 m ist, dass er seitlich auf ca. 3,2 m ausklappbar ist und innen sehr viel Stauraum für den Windkanal und seine Anbauteile bietet. Entscheidungsmatrizen zu Materialauswahl und seitlichem Klappmechanismus, die Konstruktion des Wagens und zu guter Letzt dessen Bau waren meine wesentlichen Meilensteine. Bei der Auswahl und Konstruktion des Grundgestells unterstützte mich mein früherer Arbeitgeber, die Firma Somic in Amerang, die auf den Bau von Sondermaschinen spezialisiert ist.“

Für den Innenausbau des Wagens war Patrick Schirmer, ebenfalls gelernter Zerspanungsmechaniker, zuständig. „Die Konzeptidee auszuarbeiten, anfallende Kosten für Einbauteile zu ermitteln sowie den Innenraum mit Autodesk Inventor zu konstruieren und die Abmaße der Fachböden zu berechnen, das waren meine wichtigsten Aufgaben“, so Patrick Schirmer, der später als Techniker im Produktmanagement bei DELO tätig sein wird. „In Teamarbeit ist so ein Wagen entstanden, der alle Kriterien erfüllt, und an der TA im Unterricht einsetzbar ist.“


Übrigens: Mehr zu den neuen Versuchsobjekten im Windkanal lesen Sie unter Aerodynamik in der Praxis, mehr zur elektronischen Datenerfassung unter Die elektrotechnische Seite am Windkanal

Schon beim Tag der offenen Tür 2017 konnte der angehende Maschinenbautechniker Patrick Schirmer (Mitte) den TA-eigenen Windkanal auf dem neuen maßgefertigten Wagen präsentieren. (Bild: Ch. Bleier)
In der Werkstatt von Martin Herdegen entstand Stück für Stück die Außenkonstruktion des Laborwagens. (Bilder: M. Herdegen)
Viel Stauraum bietet der neuen Laborwagen für die Messstrecke, die zum Transport sicher verstaut werden kann. (Bild: P. Schirmer)
Messstrecke samt Zubehör sind dank der durchdachten Planung und Konstruktion gut zugänglich. (Bild: P. Schirmer)
Lade...