Kontakt | Impressum | 19.01.2019 _ 18:41 h

20.000 Meter über dem Boden

Bis zur Stratosphäre flog die GoPro-Kamera in der von Andreas Hiller konstruierten Gondel und brachte von ihrem Höhenflug spektakuläre Aufnahmen mit. Premium AEROTEC unterstützte das Projektvorhaben als Sponsor. 

„Mein Ziel waren Entwicklung und Bau einer Gondel samt Ballon und Fallschirm für eine GoPro-Kamera – und natürlich der Flug! Zuerst ging es um die technische Auslegung aller Bauteile hinsichtlich Gewicht und Belastbarkeit bis -55°C in Höhen von bis zu 20.000 Metern“, erklärt Andreas Hiller, der für seine Arbeit das Wissen aus dem Unterricht in Physik, Aerodynamik sowie Luftrecht in die Praxis umsetzte. „Ich berücksichtigte dabei beispielsweise das Ballonvolumen, die Kapazität  der Batterie bei Kälte und die Wärmedämmung für die Kamera. Zudem hatte mein Projekt seine bürokratischen Seiten: ich musste den Flug beim Luftfahrtbundesamt genehmigen lassen – die finale Freigabe durch die Deutsche Flugsicherung kam erst 15 Minuten vor Ballonstart – und eine Versicherung für den Flug abschließen.“

Über den Wolken

„Der Flug selber verlief trotz starker Winde in der Höhe sehr erfolgreich. Polare Jetstreams mit rund 200 Stundenkilometern an der Grenze zwischen Tropo- und Stratosphäre rissen Ballon und Gondel mit sich. Daher flog das Gespann statt der vorberechneten 300 Kilometer fast 2000 Kilometer weit. Während des Flugs schickte mir ein GPS-Tracker unter anderem die Koordinaten per SMS zurück, woraus ich Höhe und Geschwindigkeit des Gespanns berechnen konnte“, so der gelernte Fluggerätemechaniker. „Schließlich erreichte mich 23 Stunden nach dem Start aus Bulgarien die Nachricht, dass Gondel samt Kamera unbeschadet gelandet waren. Kurz darauf kamen die Daten via YouTube sowie einige Tage später die SD-Karte per Post bei mir an.“

Renommierter Luftfahrt-Zulieferer honoriert Arbeit

Premium AEROTEC unterstützte das Vorhaben als Sponsor und übernahm die Materialkosten des Projekts. Den Kontakt zum Augsburger Unternehmen stellte TA-Dozent Werner Schramm her: „Ich wollte einen Sponsor aus dem Bereich der Luftfahrttechnik finden, zu dem das Thema passt und mit dem wir auch eine Verbindung haben. Das trifft auf Premium AEROTEC zu, denn von dort sind regelmäßig Fachkräfte zur Qualifizierung im Profil Fluggerätetechnik bei uns an der Schule.“ 

Andreas Hiller zeigt beim Tag der offenen Tür das Video, das seine Kamera beim Höhenflug aufgenommen hat. (Bild: Ch. Bleier)
Kompaktes Transportmittel mit Kälteschutz: die Gondel für die GoPro-Kamera. (Bild: A. Hiller)
In Augsburg beginnt die rund 2000 km weite Reise nach Bulgarien. (Bild: A. Hiller)
Lade...